Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das Ernährungssystem dekolonisieren, mit Zoe Adjonyoh [EN]

12 Oktober @ 6:00 pm - 7:00 pm

Vier Jahrhunderte koloniale Herrschaft durch überwiegend europäische Weststaaten haben auch die Art und Weise, wie wir Essen produzieren, handeln, zubereiten und konsumieren, bis ins Innere geprägt. Bis heute lesen sich die Zutatenlisten einiger westeuropäischen Nationalgerichte wie eine Weltkarte ihrer ehemaligen Kolonien: So zum Beispiel der „Empire“ Christmas Pudding, der als englisches Kulturgut zu Weihnachten verspeist wird und dessen siebzehn Zutaten zu seiner Entstehung aus siebzehn unterschiedlichen Orten stammten, von Indien bis Zanzibar. ⠀

Gemeinsam mit Zoe Adjonyoh, Köchin, Aktivistin für Ernährungsgerechtigkeit und Mitgründerin von Black Book werden wir am Montag, 12. Oktober um 18 Uhr näher betrachten, welche Forderungen wir an unser Ernährungssystem stellen müssen, um es vollständig souverän zu gestalten und die Integrität von Lokalitäten zu bewahren. Denn die Befreiungskämpfe des 20. Jahrhundert waren erst der Beginn eines langen, noch andauernden Prozess der Rückgewinnung von Selbstbestimmung, kulturell wie ökonomisch, der bis zu unseren Tellern reicht.⠀

 

REDNERIN

Zoe Adjonyoh

 

Zoe Adjonyoh ist Köchin, Autorin und Aktivistin für Ernährungsgerechtigkeit in London. Ihr Kochbuch Zoe’s Ghana Kitchen ist kürzlich erschienen.

 

 

Zoe Adjonyoh: Instagram Webseite
Black Book: Instagram | Webseite

Details

Datum:
12 Oktober
Zeit:
6:00 pm - 7:00 pm

Veranstaltungsort

Das Symposium 2020
digital

Veranstalter

Manu Buffara